WiFi4EU

Wlan-Förderung durch die EU

Der frühe Vogel fängt den Wurm oder in diesem Fall: Er bekommt einen Gutschein für einen kostenlosen WLAN-Hotspot.
Die Europäische Kommission will in den kommenden 3 Jahren „die wichtigsten öffentlichen Orte jedes europäischen Dorfes und jeder europäischen Stadt mit kostenlosem WLAN-Internetzugang ausstatten“, so Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker.

Insgesamt sollen 6.000 bis 8.000 Städte und Gemeinden in Europavon der Initiative profitieren. 120 Millionen Euro stehen dafür insgesamt zur Verfügung. Wann genau der Startschuss für das Einreichen der Bewerbungsunterlagen fällt, ist noch offen. Möglicherweise noch in diesem Jahr, spätestens aber Anfang 2018. Doch dann geht es ganz schnell, denn grundsätzlich gilt bei der Vergabe das Windhundprinzip: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. 

 

Öffentliche Stellen können Anträge stellen

An der Initiative können sich öffentliche Stellen beteiligen, beispielsweise Gemeindeverwaltungen, Bibliotheken oder Gesundheitszentren. WiFi4EU übernimmt die Kosten für Ausrüstung und Installation (Internet-Zugangspunkte), die öffentliche Stelle zahlt die Netzanbindung (Internetabonnement) und die Instandhaltung der Anlagen für mindestens drei Jahre.

Die Gemeinden werden ermutigt, eigene digitale Dienste wie elektronische Behörden- und Gesundheitsdienste sowie eTourismus und entsprechende Apps zu entwickeln und zu fördern.

Anträge können vermutlich ab Ende 2017/Anfang 2018 eingereicht werden.

Nähere Informationen bekommen sie hier:

https://ec.europa.eu/digital-single-market/en/wifi4eu-kostenloses-wlan-fur-alle

 

Webfacilities wird für Kommunen und Städte im Kreis Bergstraße, Odenwald-Kreis als auch im Rhein-Neckar Kreis ein passendes Wlan-Angebot schnüren.

Sollten Sie Interesse haben, so können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen.